Bilderberg-treffen 2015 in Tirol

Nächstes Jahr findet das Treffen der globalisierter erneut in Europa statt. Wie ich aus anderer Quelle erfahren habe, treffen sich die globalen Faschisten diesmal im Interalpen-Hotel in Telfs/Buchen, nahe Innsbruck. Als dieses Faktum bekannt wurde, da habe ich eines ganz klar vermisst, nämlich den Aufschrei der kritischen Öffentlichkeit.

Es sei hier noch angemerkt, dass es auch diesmal auch wieder zum „Spottpreis“ stattfindet, wo ein durchschnittliches Zimmer im Alpenhotel immerhin 435 € pro Nacht kostet!! Auf Kosten der Steuerzahler natürlich. Denn 30- bis 40 Mio € an Gesamtkosten alleine für den G-7 Gipfel sind ja ein Klacks für diese Grosskupferten, wenn die Allgemeinheit es bezahlen muss. Noch teurer ist hier nur das Schloss Elmau, mit Preisen ab 1254.40 € für 2 Tage.
Mit Neid hat das nichts zu tun, nur ist es skandalös dass sich ausgerechnet die die sowieso schon über genügend Geld verfügen, ihre luxuriösen Eskapaden wie das eigentlich daneben unnötige Bilderberg-treffen auch noch zu lasten der Allgemeinheit abhalten. Da liesse sich einiges an Steuergeldern sparen, wenn beide treffen auf einen Ort gelegt würden. Aber diese abgehobenen Globalisierer leben halt gerne in saus und braus, und verteilt man beide treffen auf zwei getrennte Orte lässt sich auch der finanzielle Aufwand dazu dies betreffend auf Österreich und Bayern verteilen. Ein Schelm, wer etwas böses dabei denkt!

Bilderberg?

Die Bilderberg-Konferenzen sind jährliche Tagungen der Eliten aus Wirtschaft, Bankwesen, Militär, Geheimdiensten und Politik. Die erörterten Themen bleiben, ebenso wie die Gästeliste, im Vorfeld der Treffen unter Verschluß. Man trifft sich offiziell auch mit der faulen Ausrede sie treffen sich nur als Privatpersonen, und nicht als Funktionsträger. So schröpft man Steuergelder…
Hinzu kommt, daß nur handverlesene Vertreter der Medien zu diesen Konferenzen eingeladen werden, die freie Presse bleibt wie immer, ausgesperrt. Berichterstattung direkt von der Konferenz gibt es nicht.
Regelmäßig kommt es während den Bilderberg-Konferenzen zu umfangreichen Protesten von Kritikern, die Umgebung des Tagungsortes wird daher wie bei einem G7-Gipfel hermetisch abgesichert um die Tagungsgäste vor den Protest-Aktivisten zu „schützen“. Dabei wäre mit weitgehender Transparenz der Aufwand um ein vieles geringer als wie diese fortwährende Heimlichtuerei. Ach ja, der G7 Gipfel wird dann rein zufällig 35 KM entfernt im Schloss Elmau in Bayern am 7. und 8. Juni stattfinden. Vielleicht findet der G-7 Gipfel ja auch in Tirol und das Bilderbergtreffen in Bayern statt. Die false-location strategie vom vorletzten Jahr in London, wo sich die Bilderberger nordöstlich getroffen haben und die ganzen Globalisierungsgegner im Irrglauben die Konferenz würde in Watford abgehalten, doch die Öffentlichkeit so ziemlich verarscht haben.
Weiter ist es praktisch, dass sich die Teilnehmer der Bilderbergkonferenz personell nicht gross von jenen vom G-7 Gipfel unterscheiden dürften. Ich hoffe, Ihr werdet dort im Massen erscheinen um den (…..) zu zeigen, dass ihre „geheimen“ Plausch auf Kosten der Steuerzahler eben doch nicht mehr geheim sind!

Schaut man sich die Lage des Hotels in Telfs genauer mit Luftbildern oder bei foogle.map an, lässt sich deren Tagungsort fast hermetisch abriegeln. Da nur 2 Strassen letztendlich zum Hotelgelände führen. Oder kommen die Faschisten diesmal alle per Hubschrauber? Möglich wäre es, denn zwischen dem Schloss Elmau in Bayern und Telfs gibt es keine direkte öffentliche Verbindungsstrasse. Ein weiteres Übel wird diesmal auch in Form der wohl auch nicht als besonders freundlich und zuvorkommend geltenden, rauhen Burschen der österreichischen Polizei sein, die die Tagung abriegeln werden. Da müssen wir uns wohl schon etwas sehr extravagantes ausdenken, um die Konferenzteilnehmer nahe genug vor unsere Kameralinsen zu bekommen.

Advertisements

Veröffentlicht am 29. November 2014 in Aktuell, Bilderberg-club, Weltherrschaft und mit , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Bilderberg-treffen 2015 in Tirol.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: