Wieso ignorieren die Medien die Bilderberger?

Die Erklärung dazu:

In den Tagen vom 29. Mai bis 3. Juni 2012 hatten mehr als hundert der mächtigsten Menschen auf dem Planeten an einer geheimen Konferenz in einem Hotel in Chantilly, Virgina, teilgenenommen. Einige der größten Namen in Politik und Wirtschaft waren dort. Das Hotel war komplett gesperrt worden, und wurde durch Horden von Sicherheitsbeamten mit Maschinengewehren geschützt. Diese Konferenz ist so wichtig, dass auch der US Secret Service – so wird gemunkelt – in die Gewährleistung der Sicherheit mit einbezogen wurde. Diese Treffen haben jeweils jährlich stattgefunden, seit 1954 gibt es aber keine Aufzeichnungen von dem was dort jeweils beschlossen wurde, geschweige denn das jemals etwas davon offiziell für die Öffentlichkeit freigegeben wurde, und alle Teilnehmer sind immer zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Entscheidungen auf dieser Konferenz wirken sich auf das Leben jedes Mannes, jeder Frau und jedem Kind auf dem Planeten aus. Aber die überwiegende Mehrheit der Europäer und auch der Amerikaner haben keine Ahnung, dass die Bilderberg-Gruppe etwa 20 Meilen ausserhalb von Washington DC 2012 besprach, weil es die Mainstream-Medien in Europa sowie auch in den Vereinigten Staaten von Jahr zu Jahr bewusst ignorieren. Basierend auf der Geheimhaltung durch
die gekauften Medien wurde es von diesen, was denn sonst, verschwiegen dass das Bilderberg-treffen ein Nicht-Ereignis eben für diese Medien war. Aber wenn einige der mächtigsten Menschen auf dem Planeten jeweils zusammenkommen, um unsere Zukunft zu diskutieren, denkt Ihr nicht die Mainstream-Medien werden es absichtlich ignorieren?

Die Bilderberg-Gruppe ist viel mehr als nur ein Sozialverein. Sie hat eine wichtige Rolle bei der Gestaltung der Richtung der Welt, da sie bereits im Jahr 1954 geschaffen wurde. Die Bilderberg-Gruppe hat u.a. dazu beigetragen zur Gründung der Europäischen Union, und den Euro zu schaffen. Sie ernennen oder stürzen Regierungen und -präsidenten, sie verwickeln Demokratien in ungewollte Kriege wie den Irak, oder Syrien. Beim letzten mal standen die Bemühungen um den Euro zu retten, so gab es Gerüchte, ganz oben auf deren Agenda.

Und angesichts der großen Namen die daran teilnehmen zeigt, dass eine Konferenz auf einer jährlichen Basis die so gross ist, für die Medien äußerst interessant wäre! Folgend nur
eine kleine Auswahl der bekannten Personen, die am Bilderberg meeting teilgenommen haben:

Bill Clinton, George H.W. Bush, Prince Charles, David Cameron, Tony Blair, Henry Kissinger, Bill Gates, Angela Merkel, Ben Bernanke, Timothy Geithner, Rick Perry, David Rockefeller, Herman van Rompuy, Jean-Claude Trichet, Jeff Bezos, Chris R. Hughes, Eric Schmidt, Craig J. Mundie, Anders Fogh Rasmussen, Richard Perle, Paul Volcker, Lawrence Summers, Hillary Clinton and Joe Biden.

Einige waren nur einmal da, andere kommen immer wieder wie z.B. David Rockefeller der u.a. Ehren- und Gründungsmitglied der Bilderberger ist.

Ist das nicht genügend Prominenz, um auch die Aufmerksamkeit der Massenmedien zu bekommen?
Eine Liste aller Teilnehmenden findet Ihr in meinem anderen Beitrag hier über die Bilderberger.

Aber anscheinend ist ja so viel anderes wichtiges los ist in der Welt, so dass es keinen Platz mehr hat, um über die Bilderberg-Gruppe zu berichten.

Zum Beispiel bei USA Today konntet Ihr die folgenden Schlagzeilen auf der Titelseite zu finden ….

Ich weiss, das ist jetzt schlecht übersetzt, aber der Vollständigkeit halber…

-3faches Frühjahr auf Literaner

-Rechtschreibung immer noch wichtig in Zeiten der SMS

-Manche Handelsketten haben jetzt auch einen Spielplätze für Erwachsene

Vielleicht andere Nachrichtenquellen diskutieren weitere wichtige Neuigkeiten…..

Dann wieder, vielleicht auch nicht.

Auf der Titelseite von CNN waren die folgenden Schlagzeilen ….

-Airline Sitzplatzverengung: Es betrifft nicht nur dich

-Gruppe: Beweise Romney ist nicht ein Einhorn

Kein Wunder dass CNN und die anderen ein Rekordtief an TV-Einschaltquoten erleben.

Die Undercover Polizei von Fairfax, der Geheimdienst, die Sicherheit im Hotel, sowie das Personal vom diplomatischen Dienst Personal sind die die hetzen, um die Vorbereitungen für die Ankunft der Bilderberg-Mitglieder abzuschließen.

Nach berichten vom Londoner Guardian-Journalist Charlie Skelton, filmten Konferenz- organisatoren mit 2Phones Gäste, die zum Brunch gekommen waren. Stammgäste sowie auch Journalisten wurden mit Hintergrund-überprüfungen von ihren Namen geckeckt.

Alex Jones hörte auch Gespräche zwischen den Mitgliedern der Bilderberg Sicherheit darüber, wie ausgefeilt die Überwachung mit Geräten wie mit Satelliten genutzt wurde, um die Telefone der prominenten Aktivisten sowie vertetern der gekauften Medien zu erkennen (zu überwachen).

Die Mainstream-Medien ignorieren Bilderberg, basierend aber auf der Ebene der Sicherheit rund um das Hotel regt sich der Verdacht, dass es das wichtigste Ereignis in den Vereinigten Staaten 2012 war.

Ein kürzlich erschienener Artikel von Paul Joseph Watson diskutierte einige der außergewöhnlichen Maßnahmen zur Gefahrenabwehr, die derzeit umgesetzt werden, um diese Konferenz zu schützen ….

Die Undercover Polizei von Fairfax, der Geheimdienst, die Sicherheit im Hotel, sowie das Personal vom diplomatischen Dienst Personal sind die die hetzen, um die Vorbereitungen für die Ankunft der Bilderberg-Mitglieder abzuschließen.

Nach berichten vom Londoner Guardian-Journalist Charlie Skelton, filmten Konferenz- organisatoren mit 2Phones Gäste, die zum Brunch gekommen waren. Stammgäste sowie auch Journalisten wurden mit Hintergrund-überprüfungen über ihre Namen geckeckt. Ist das etwa Angst vor Spionen, ihr Ratten?

Alex Jones hörte auch Gespräche zwischen den Mitgliedern der Bilderberg Sicherheit darüber, wie ausgefeilt die Überwachung mit Geräten wie mit Satelliten genutzt wurde, um die Telefone der prominenten Aktivisten sowie vertetern der gekauften Medien zu erkennen (zu überwachen).

Warum also wollen die mainstream-medien nicht darüber berichten?
In der Vergangenheit besuchten schon einige der späteren top-politikdarsteller (inklusive
früherer us-präsidenten) ein Bilderberg-meeting und legten nachher „seltsamerweise“ steile Karrieren hin!

George H.W. Bush erschien auf einem treffen 1985. Er wurde dann Präsident 1988. Bill Clinton erschien 1991, Präsident wurde er ein Jahr später. Tony Blair erschien 1993, Premier von England wurde er dann 1997. Romano Prodi erschien 1999, im selben Jahr wurde er Präsident der Europäischen Kommission. Senator John Edwards sprach 2004 zu der Gruppe. Später salbte er dann den demokraten John Kerry zum Präsidentschafts-kandidaten.

Also, und wo war Obama 2008 als an einem dieser treffen teilnahm, und warum fehlt diese Zeit in seinem Terminplan, und warum hat er die Presse darüber belogen?

Sie werden es uns wahrscheinlich nie sagen!

Die Wahrheit ist, dass die Mainstream-Medien die grössten „Geheimnisgräber“ von allen sind.

Sie entscheiden, was wichtig ist und was nicht wichtig ist. Ist das demokratisch? NEIN

Sie entscheiden, was in den „Nachrichten“ sein wird und was das Volk erfährt. Sie sind gekaufte Medien-huren.
Entledigt ihrer unabhängig- und kritikfähigkeit.

Sie ignorieren bewusst die Bilderberg-Gruppe und so wissen die meisten Leute nicht einmal, dass sie überhaupt existieren.

Und das ist wirklich traurig. Die Wahrheit ist, dass diejenigen die am Bilderberg treffen teilnehmen, große Pläne für uns alle haben.

David Rockefeller, ein regelmäßiger Teilnehmer an Bilderberg-Treffen, schrieb in einem 2003 veröffentlichten Buch mit dem Titel „Memoiren“ ….

„Einige glauben sogar, wir sind Teil einer geheimen Kabale, die gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten handeln, charakterisieren meine Familie und mich als“ Internationalisten „und der Verschwörung mit anderen auf der ganzen Welt, eine stärker integrierte globale politische und wirtschaftliche Struktur zu bauen – einer Ein-Welt, wenn man so will. Wenn das die Anklage ist, bin ich schuldig, und ich bin stolz darauf. “

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich weiß nicht wie das geht bei der Tatsache, dass eine Reihe von Eliten geheime Konferenzen abhalten, bei denen sie diskutieren wie man später eine „stärker integrierte globale politische und wirtschaftliche Struktur“ baut. Eine ein-welt-regierung.

Die Zukunft der Welt sollte in den Händen aller Völker zu sein – nicht in den Händen undurchsichtiger globalen Eliten, die die Welt nach ihrem eigenen Bilde formen wollen.

Advertisements

Veröffentlicht am 22. April 2013, in Bilderberg-club. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Wieso ignorieren die Medien die Bilderberger?.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.